IBB Klein  - Hubtore Stahlverbundbau - Stahlverbundbau

STAHLVERBUNDBAU

Unter Stahlverbundbau versteht man das Verbinden von Stahlprofi len mit Stahlbetonteilen, wobei der Verbund in der Verbundfuge mittels Kopfbolzendübel oder anderen Stahlmitteln erreicht wird, um eine gemeinsame Tragwirkung zu erzielen.


Anwendung findet der Stahlverbundbau vor allem im Hoch-, Brücken- und Industriebau für Träger, Stützen und Decken. Profilstahl und Sonderprofile mit Hubbolzen- und Betonstahlanschweißung. Einbauteile mit Betonstahlankern.

Ihre Vorteile mit Stahlverbundbau

Stahlverbundbau: Beide Baustoffe werden optimal ausgenutzt, Stahl ist bestens geeignet, um Zugkräfte aufzunehmen, Beton für das Abtragen von Druckkräften.
Die Verbundbauweise ist daher im Vergleich zum reinen Stahl- oder Betonbau sehr wirtschaftlich und konstruktiv vorteilhaft.